IKM-SERVICES DER PHILOSOPHISCHEN FAKULTÄT

Aufforderung zur erneuten Passwort-Eingabe

Screenshot
(Klicken zum Vergrößern)

Wenn Sie nach dem Absenden Ihrer Kennung mit Passwort erneut zur Eingabe von Kennung und Passwort aufgefordert wurden, dann liegt i.d.R eine Fehleingabe bei Kennung und oder Passwort vor.

Hintergrund

Eine erneute Aufforderung zur Eingabe von Kennung und Passwort erfolgt i.d.R. nur dann, wenn eine Verbindung zu unserem Server hergestellt werden konnte, dieser aber das übermittelte Passwort oder die eingegebene Kennung zurückweist. OpenVPN selbst prüft keine Kennung und Passwörter, sondern leitet diese an den Server weiter, bei einer Störung der Verbindung zum Server sollte OpenVPN entsprechend eine Störung melden anstatt einer erneuten Aufforderung zur Eingabe von Kennung und Passwort.

Lösung

Prüfen Sie, ob Sie versehentlich

  • Ihr Novell-Passwort statt des erforderlichen E-Mail-Passworts eingegeben haben
  • das Passwort Ihrer "@uni-duesseldorf.de"-E-Mail-Adresse statt dem der erforderlichen Phil-Fak-E-Mail-Adresse eingegeben haben
  • die Feststelltaste aktiviert haben
  • die Num-Taste aktiviert haben (Num-Lock)

Prüfung

Für eine weitere Prüfung sind u.U. die von OpenVPN geführten Log-Dateien hilfreich. Mit unserem Hilfsprogramm openvpn-log-verzeichnis-anzeigen.exe können Sie das OpenVPN-Verzeichnis für Log-Dateien öffnen und die enthaltenen Dateien (*.log, möglicherweise ist die Dateiendung auf Ihrem System ausgeblendet) als E-Mail-Anhang an die IKM-Services der Philosophischen Fakultät senden.

Symbol: Download

openvpn-log-verzeichnis-anzeigen.exe herunterladen (unter Internet Explorer direkt ausführbar)

Hilfe durch die IKM-Services

Sollte ein Problem nicht durch die oben genannten Informationen lösbar sein, dann können Sie sich an die IKM-Services der Philosophischen Fakultät wenden. Hilfreich ist immer, wenn Sie direkt einen Screenshot anfügen. Für das Erstellen und Versenden von Screenshots bieten wir eine entsprechende Hilfeseite an.

 

 

 

 

Die Dienste der IKM‑Services im Überblick ·····································································································································································